Dr. Johan Van Schouwenburg

Facharzt für Reproduktionsmedizin / Direktor der Medfem Fertility Clinic

Dr. Johan Van Schouwenburg ist Gründungsmitglied und Direktor der Medfem Fertility Clinic. Johan ist Gynäkologe und Geburtshelfer und hat seine Ausbildung in Pretoria und Stellenbosch absolviert. Johan führte die erste IVF-Behandlung in Südafrika mit Professor Kruger im Tygerberg-Krankenhaus in 1983 durch und hat seitdem viele tausend Patienten mit Unfruchtbarkeitsproblemen persönlich behandelt. Johan ist seit über 30 Jahren an der Spitze der Entwicklung von Unfruchtbarkeitsdiensten in Südafrika.

In 1983 war Johan Mitbegründer der In-Vitro-Fertilisationseinheit am Tygerberg Hospital und der Universität Stellenbosch. Anschließend war Johan Mitbegründer der In-Vitro-Fertilisationseinheit der Sandton Clinic in 1985.

In 1992 nahmen Johan und seine Partner den Betrieb vom eigens errichteten Gebäude der Medfem Fertility Clinic in Bryanston auf. Die Einrichtungen wurden sorgfältig entworfen, um als einzigartiges Zentrum für die Pflege von Frauen mit Schwerpunkt auf minimal invasiven Operationen und fortschrittlicher Fruchtbarkeitsbehandlung zu fungieren.

Von 1988 bis 1996 war Johan Gründungsmitglied der Association of Reproductive Biology of SA.

Zu seinen weiteren Fachgebieten zählen assistierte Reproduktionstechnologie und minimal-invasive Chirurgie. Die Medfem Fertility Clinic verfügt über ein hochmodernes In-Vitro-Fertilisationslabor mit Mikromanipulationseinrichtungen, einem Biochemielabor, einem Mikrobiologielabor, einem Andrologielabor und einer Samenbank, die sich mit der Beurteilung und Behandlung des unfruchtbaren Paares befassen. Die technische Entwicklung und Verwaltung dieser Labors liegt in der Obhut von Johan. Die minimalinvasive gynäkologische Chirurgie ist in Südafrika relativ neu. Die Medfem Fertility Clinic war eine der ersten Einrichtungen in Südafrika, die einen umfassenden Operationssaal mit allen notwendigen Geräten für diese Art von Operation entwickelt hat. Johan und seine Partner hatten umfangreiche Auslandsschulungen und unterrichten fortlaufend Frauenärzte in endoskopischer Chirurgie.

Johans Interessen sind Fotografie, Holzarbeiten und sein wunderschöner Hund Zahra.

Qualifikationen:

MB.Ch.B. 1970 (Pret.)
DA (FRCS + FRCP) 1974 (London)
M.Pharm.Med. 1977 (Pret.)
M.Med.(O+G) 1981 (Stell.) Cum Laude
MCOG (SA) 1981 (Stell.) Preis für den besten Kandidaten während 1981.
MRCOG1981 (London)
MD 1984 (stell.) Diplomarbeit: Parameter normaler Ovarialzyklen und ihre Anwendung bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit.
FRCOG1996 (London)
Registriert als Subspezialist für Reproduktionsmedizin beim Health Professionals Council of South Africa

Veröffentlichungen:

  • Ovulationsparameter in spontanen Ovulationszyklen. JAMH van Schouwenburg SAMJ 1984; 66: 567-572.
  • Induktion des Eisprungs mit Gonadotropinen und Überwachung durch Ultraschalluntersuchung des Beckens. JAMH van Schouwenburg SAMJ 1985; 67: 754-758.
  • Induktion des Eisprungs in Phase 1 des IVF + ET-Programms im Tygerberg-Krankenhaus. JAMH van Schouwenburg SAMJ 1985; 67:759-761.
  • Parameter der Ovulation in Clomifen-induzierten Zyklen. JAMH van Schouwenburg SAMJ 1986; 69: 237-240.
  • Management des unfruchtbaren Paares. JAMH van Schouwenburg Forts. Med. Ed 1986; 4:25-30.
  • Hyperandrogenismus. JAMH van Schouwenburg in: Odendaal HJ et al. GYNÄKOLOGIE; Johannesburg: Juta & Co., 1986:119-124.
  • Amenorrhoe, Oligomenorrhoe und Galaktorrhoe. JAMH van Schouwenburg In: Odendaal HJ et al. GYNÄKOLOGIE; Johannesburg: Juta & Co. 1986: 125-138.
  • Inversion der Gebärmutter bei einem 14-jährigen Xhosa-Mädchen. NS Louw, JAMH van Schouwenburg SAMJ 1980; 57: 421-422.
  • Ergebnisse der Phase 1 des IVF + ET-Programms am Tygerberg Hospital. TF Krüger, JAMH van Schouwenburg et al. SAMJ 1985; 67: 751-754.
  • Eine randomisierte, vergleichende Studie zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von Roxithromycin und Doxycyclin bei der Behandlung von Frauen mit positiven endozervikalen Kulturen für Chlamydia Trachomatis und Mycoplasma spp. in einem In-vitro-Fertilisationsprogramm: Diagn Microbial Infect Dis 1992; 15: 129S-131S: J. van Schouwenburg, O. de Bruyn, E. Fourie, J. van Rensburg, A. Rodrigues und I. Pickard.

Vorträge auf Kongressen und wissenschaftlichen Tagungen:

  • Die Wirkung des Zigarettenrauchens in der Schwangerschaft. (1979) (Preis für das beste von einem Registrar überreichte Papier)
  • In-Vitro-Fertilisation in eigener Praxis. (1988)
  • 100 Babys, die durch In-Vitro-Fertilisation und ähnliche Eingriffe in der Sandton Clinic geboren wurden. (1990) (Preis für das beste Poster)
  • Die Rolle der fortgeschrittenen technologischen Behandlung von Unfruchtbarkeit durch Endometriose. (1990)
  • Diagnostische Laparoskopie bei Unfruchtbarkeit. (1990)
  • Transvaginale Aspiration von Follikeln in der In-Vitro-Fertilisation (1990)
  • Induktion des Eisprungs. (1990)
  • Vergleich von „kurzen“ und „langen“ Protokollen GnRHa in einem In-Vitro-Fertilisationsprogramm. (1992)
  • Eine randomisierte, vergleichende Studie zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von Roxithromycin und Doxycyclin bei der Behandlung von Frauen mit positiven endozervikalen Kulturen auf Chlamydia trachomatis und Mycoplasma spp. in einem In-Vitro-Fertilisationsprogramm. (1992)
  • Untersuchung des unfruchtbaren Paares. (1993)
  • Die Behandlung der Endometriose mit GnRH-Analoga. (1994).

Kurse organisieren und präsentieren

  • Hysteroskopische Chirurgie - Endometriumablation (1992)
  • Radiofrequenz-Endometriumablation (RaFEA) (1993).
  • Minimalinvasive gynäkologische Chirurgie - Vorsitzender der Sitzung (1994)

Hat die folgenden klinischen Studien durchgeführt

  • Vergleich kurz- und langwirksamer GnRH-Analoga in der In-vitro-Fertilisation (HOECHST) 1992
  • Vergleich von Roxithromycin und Doxycyclin bei der Behandlung positiver endozervikaler Kulturen von Chlamydien und Harnstoffplasma (ROUSSEL). 1992
  • Offene Phase-III-Studie zum Vergleich von Canesten und Iatraconazol bei vaginaler Candidiasis (JANSSENS) 1993
  • Offene Phase-III-Studie zum Vergleich von Canesten und Iatraconazol bei vaginaler Candidiasis (JANSSENS) 1994
  • Vergleich zweier unterschiedlicher langwirksamer GnRH-Analoga auf Uterusmyomen (HOECHST) 1994-1995
  • Vergleich zweier unterschiedlicher langwirksamer GnRH-Analoga bei Endometriose (HOECHST) 1994-1995
  • Doppelblinde, randomisierte Studie zur Wirksamkeit und Verträglichkeit der Kombination von 17-ßE2 und Trimegestone im Vergleich zu Trisequens während eines Jahres nach der Menopause (ROUSSEL 1996)
Verbreiten Sie die Liebe

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Seite auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich. Wenn Sie fortfahren, diese Website ohne Ihre Cookie-Einstellungen verwenden, oder Sie klicken Sie auf "Übernehmen" unter dem dann stimmen Sie haben, dies zu.

Schließen